Tips for Traveling in Italy – Lugano Lake

Processed with VSCO with hb2 preset

Processed with VSCO with hb2 preset

italian-days

Processed with VSCO with hb2 preset

thumbnail_vsco-photo-1

thumbnail_vsco-photo-1-4

 

 

Processed with VSCO with hb2 preset

10 Tage „La Dolce Vita“ hautnah am Lugano See. Ich finde es immer wieder phänomenal, wie man nach nur ein paar Autostunden in eine andere Urlaubswelt abtauchen kann. Nun ist Italien als Urlaubsort schon recht eingedeutscht. Aber mich packt Italien jedes Mal aufs Neue. Die kleinen Fiat 500 pesen hupend auf der schmalen Serpentinenstraße lang und kleben halb an deiner Stoßstange. Den Grenzgang durchquert, schlängeln sich die kristallblauen Seearme der Fahrbahn entlang. Rot-weiß karierte Platzdeckchen zieren das Mobiliar der urgemütlichen Pizzabäcker. In den engen Gassen hat man die Qual der Wahl aus 1001 Eiskullern. Das Feuer im Pizzaofen, die ausgeleerten Weingläser und der frische Parmesan zu all meinen Pastagerichten.

Italien ist nicht nur Leckerland. Unser erster Tagesausflug hat uns in die Finanzhochburg Lugano verschlagen. Hier regieren klassische Anzüge und spiegelglatt polierte Schuhe, die zielgerichteten Schrittes Einkehr in die Via Nassa halten. Eine noble Einkaufsmeile entlang der Seepromenade. Zuckersüß sind die kleinen Obst- und Gemüsestände. Wie aus dem Ei gepellt liegen Kürbis & Co. in Reih und Glied. Zuckersüß wie der pralle große Pfirsich, dessen Fruchtsaft an meinen Fingern entlang rann und auf mein Sommerkleidchen tröpfelte. In Lugano liegt ein ganz besonderes Flair in der Luft. Auch für uns wird Lugano für immer in Erinnerung bleiben, da der Kleinste seinen Nuckel für ewig im Lugano See versenkt hatte. Ein Meilenstein!

Von unserem Stützpunkt Porlezza aus machten wir uns auf nach Bellagio. Das Auto ließen wir am Fährhafen stehen und schipperten in 20 Minuten rüber zum Comer See. Du kommst an, hier, wo Clooney und Donatella ihr zweites Zuhause haben. Wenn man einmal dort war, weiß man warum. Das obligatorische Villa-Selfie hab ich schon in der Fotokiste. Also betrachtete ich Bellagio mal aus einem anderen Blickwinkel. Ich liebe es, mir meine Pizza vorm Lokal schmecken zu lassen, mal die Klappe zu halten und einfach nur zu gucken, was um mich rum passiert.

ENG

Dolce Vita at Lake Lugano. A paradise only a few hours away from home. Germans remained faithful to Bella Italia, making it the third most popular country destination for holiday. OMG, italy kills me every time. Slow down, little Fiat. How to drive like an italian? Bumper-to-Bumper. If you cross the border, you see the crystal clear water along the roadway. All the cosy pizzerias are decorated with these red and white place mats. You can choose between 1001 scoops of ice cream. I love all these pasta dishes, the empty wine bottles and the plenty of Parmesan.

But it’s not just the tastiness. On our second day we went to Lugano – Switzerland’s third most important financial centre. Via Nassa is one of Lugano’s historical streets. The are all kind of designer shops you can imagine. I love the pretty veg and fruit stalls inside the lanes. I ate the biggest and most delicious peach there. Lugano is a world class city with this special flair in the air. Anyway, Lugano is pure magic for us. Mini Me lost his soother at the lake.

The other day we went to Bellagio. We arrived at Mr Clooney’s home by ferry (Porlezza – Bellagio just 20 min). It wasn’t my first time, so I knew this magic place. I viewed it from another perspective. I had a big pizza in front of the restaurant and enjoyed the goings-on.

Follow:
Share:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.